[Allegro] Codierungsproblem mit "if ARtic set"

Thomas Berger ThB at Gymel.com
Mi Okt 30 16:39:58 CET 2013


Liebe Frau Koczian,

> bei einem Import per Acon-Job statt mit Importsprache + Update habe ich
> offensichtlich mit der Codierung etwas falsch gemacht. Die Daten sind im
> normalen Windows-Zeichensatz, die Datenbank hat intern ASCII.
> 
> Das Ergebnis in der Datenbank ist richtig bis auf die Nichtsortierzeichen, die
> mit "if ARtic set" in die Titelkategorie eingebaut wurden. Die sehen so aus:
> ªDieª (also Hex A6 statt AA).

Mit welchem Zeichensatz /sieht/ es so aus?

Folgendes ist merkwuerdig: xA6 und xAA stehen in /Windows/ miteinander
in Korrespondenz, d.h. xA6 in CP850 wird mit xAA in CP1252 identifiziert.

acon nutzt aber die o-Tabelle, und die ordnet anders zu:

Ostwest    Windows
xBE        xA6
xA6        xD0
xD0        xAF


bzw.
xEE        xAA
xAA        xAC
xAC        x9A

Ich sehe da nicht, wie durch einen Umcodierungsentgleiser fuer das
Nichtsortierzeichen das Problem enstehen kann, es sieht also
eher nach einem Problem mit dem Job aus:
Sind Sie sicher, dass nicht alles falsch in der Datenbank steht,
/bis/ auf die Nichtsortierzeichen?

Zu beachten ist, dass a99-Flexe von allegro-OSTWEST-codierten
Inputdateien ausgehen, acon-Jobs jedoch von allegro-Windows.
Wenn ich versuche, Ihren Test nachzuvollziehen, bekomme ich
unter acon nicht xA6, sondern xEE, *wenn ich den Satz zur
Diagnostik mit i-1.apr exportiere.

Insgesamt haben Sie aber demonstriert, dass "if ARtic" mit
grossem R vergisst, die aktuelle Voreinstellung fuer die
Umcodierung zu beruecksichtigen. Da ausgerechnet hier aber
acon sich als PRESTO/a99 maskiert, um die Artikelmarkierung zu
erzwingen (Looooord!), weiss ich nicht, ob sich das reparieren
laesst.

viele Gruesse
Thomas Berger



Mehr Informationen über die Mailingliste Allegro