Schreibt a88 auf INI-Datei?

Heinrich Allers allers at t-online.de
Son Jan 23 01:05:36 CET 2000


Ich schrieb leicht irritiert:

> > ....  Was hat a99 denn _schreibend_ mit der 
> > jeweiligen INI-Datei zu tun? 

und B. Eversberg antwortete mit der Darstellung des Konzepts:

> ....
> Es werden aber nur die Positions-Koordinaten hineingeschrieben, ...
> ... also die Pixeladresse der linken oberen Ecke und die
> Breite und Hoehe des Fensters, damit es beim naechsten Start wieder
> genauso aussieht wie beim Verlassen. 

Jetzt ist's mir klar, warum die INI-Datei schreibend von a99 
angefaßt wird.

> Irgendwo muss das ja aufgeschrieben werden! Vielleicht
> wurden zeitgenoessische Programme das jetzt in der Registry tun, ...

Nein, nein, bitte nicht, besser ist das so geregelt, via INI-
Datei.

###

Nun habe ich ein bißchen experimentiert mit dieser Funktion 
des Einfangens der Fenstermaße und Fensterposition und ihrem 
Festhalten in der INI-Datei zwecks Reproduktion eines gleich 
großen und an derselben Stelle positionierten Fensters beim 
nächsten a99-Aufruf:

Es klappt nicht so, wie man es erwartet. Ich mache meinetegen 
den ersten Aufruf mit folgenden Einstellungen in der INI-Datei:


...
...
...
# Groesse und Position des Hauptfensters
# SetSize=0 ist default, dann passiert nichts
SetSize=1
...
...
Left=100
Wide=600
Top=100
High=500


Frage zur Vergewisserung: 'SetSize=1' muß sein, damit dieses 
Verfahren funktioniert, nicht wahr? (Bei 'SetSize=0' erscheint 
das Fenster beim Aufruf als Vollbild?).
 
Nachdem ich mit diesen Fenstereinstellungen in a99 
hineingegangen bin, gehe ich wieder heraus und schaue mir die 
von a99 in der INI-Datei vorgenommenen Einstellungen an:

Left=100
Wide=500
Top=100
High=400


Das heißt, daß Breite und Höhe des Fensters merklich reduziert 
eingetragen wurden.- Ich gehe daraufhin erneut in a99 hinein 
und dann wieder heraus, und schaue mir dann wieder die INI-
Datei näher an:

Left=100
Wide=400
Top=100
High=300


D.h.: Wieder erfolgte eine beträchtliche Reduzierung von 
Breite und Höhe des Fensters, ohne daß ich vorher durch eine 
entsprechende Manipulation die Größe des Fensters uf dem 
Bildschirm verändert hätte.

Und das geht so weiter. Derart, daß irgendwann das Fesster auf 
dem Bildschirm zu einem bloßen Balken zusammengeschrumpft ist.

###

Irgendetwas stimmt also nicht: Entweder werden die in der INI-
Datei registrierten Fensterdaten nicht korrekt auf dem 
Bildschirm reproduziert, oder die Fensterposition auf dem 
Bildschirm wird nicht richtig in die INI-Datei 
zurückgeschrieben.


Mit freundlichen Grüßen:

Heinrich Allers

allers at t-online.de
http://home.t-online.de/home/allers