[Allegro] welches maximum bei ersetzungen mit "_"

Bernhard Eversberg ev at biblio.tu-bs.de
Mo Aug 25 11:28:31 CEST 2014


Am 25.08.2014 10:34, schrieb Klaus Lehmann:
>
> 1. für folgende aufgabe kann ich NUR diese technik anwenden?
> habe folgendes in eine apr eingebaut, und lasse mit srch -f4 -s0
> und via -e eine speznas.apr drüber laufen.
>
> auszug aus speznas.apr:
>      kleine umlaute aou
>      \x61\xcc\xaa/\x84 (in hex)
>      \x6f\xcc\xaa/\x94
>      \x75\xcc\xaa/\x81
> _\097\204\170_\132_
> _\111\204\170_\148_
> _\117\204\170_\129_

Es geht also um die Ersetzung von Buchatsben mit nachgestelltem Trema
(Unicode: diaeresis) durch das kombinierte Diakritikum. Eine etwas
unglückliche Erfindung der Unicode-Fürsten.

>
> nur sicherheitshalber nachgefragt: es ist richtig, daß dafür NICHT p oder q
> benutzt werden kann?
>
Ja.
>
>
> 2. in meiner (unendlichen) naivität habe ich alle meine "_"-befehle
> in !eine! datei gestopft, sodaß diese zusammen eine größe von 41kb
> hat(te).

Die Größe der Parameterdatei ist nicht gleich der Größe des
dafür erforderlichen Parameterspeichers, sondern letzterer ist in
jedem Fall kleiner, in aller Regel erheblich kleiner, ohne daß man dafür 
aber eine Regel angeben könnte. Speziell die Ersetzungsbefehle
jedoch kommen *gar nicht* in den Parameterspeicher, sondern in
den Phrasenspeicher, d.h. Sie sollten mal

mP=48000

versuchen. Da könnten dann die genannten Befehle wohl alle reinpassen.
Oder was haben Sie bisher für mP zu stehen? Nichts? Dann tritt der
(zugegeben mickrige) Wert 4000 in Kraft.

B.E.



Mehr Informationen über die Mailingliste Allegro