[Allegro] Acta est fabula, plaudite!

Bernhard Eversberg ev at biblio.tu-bs.de
Di Aug 19 15:19:20 CEST 2014


"Das Spiel ist aus, klatscht Beifall!"
Soll Kaiser Augustus heute vor 2000 Jahren gesagt haben, und
verstarb dann.
Er ist einer von wenigen, die sich millenniumsübergreifend verdient
gemacht haben. Daher ist es sicher nicht verkehrt, auch in diesem
Forum eine Gedenkminute anzuregen. Man gedenkt genug weit geringerer
Anlässe mit weit engerem Zeithorizont.
    ...
Später dann verlieh der Senat diesem Monat seinen Namen (vorher
"sextilis") und verlängerte ihn um einen Tag, damit er nicht hinter
dem seines Vorgängers (Julius Cäsar) zurückstehe. Den Tag nahm man dem
letzten Monat des Jahres weg, damals der Februar. Der wurde gelegentlich
um mehrere Tage verlängert, weil die Schaltjahre ganz nach Laune
des Pontifex Maximus öfter mal ausfielen und dann wieder mehrere
nötig waren - bis Cäsar das änderte (als er selber im Nebenamt Pontifex
war). Ein viel späterer Pontifex griff dann im 16. Jh. nochmal
ein zwecks weiterer Feinjustierung. Dabei blieb's dann - sonst
wäre eine Kalenderfunktion, wie wir sie im a99 haben, noch heute
etwas schwieriger zu machen. Und so führt denn ein roter Faden auch
von allegro bis zurück zum Kaiser Augustus, irgendwie. Das wollten
wir doch nicht vorenthalten.
Beifall braucht's jetzt nicht - das Spiel "allegro" ist noch nicht
aus, und Millennien wird's nicht überdauern.

B.E.

Literaturempfehlung:

   http://de.wikipedia.org/wiki/Masters_of_Rome, Band 7.


Mehr Informationen über die Mailingliste Allegro