[Allegro] Operator in #95 bzw. #96 bei avanti

Thomas Berger ThB at Gymel.com
Fre Aug 27 10:25:20 CEST 2010


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Lieber Herr Eversberg,

> Dabei ist in diesem Fall jedem Betroffenen klar, daß mir nur ein, wenn
> auch unverzeihlicher, kleiner Lapsus unterlaufen ist: acon entnimmt die

Verzeihlich geweiss, aber "klein"? Danke jedenfalls fuer die ausfuehrliche
Darstellung.


[...]

> Aber im Ernst war's ja vielleicht sowieso sinnvoll, die Dinge nochmal
> wieder mit anderen Worten anders klarzumachen zu versuchen. Nichts
> anderes ist hier intendiert, keineswegs eine Spitze gegen Berger...

... der aber dennoch Rueckfragen hat:

* Gibt es bereits ~allgemeinere~ Ansaetze, mit denen ein Client fuer avanti/acon
  einen "Individuellen" Benutzernamen als Bearbeiter hinterlegen kann (gestern
  beschrieben Sie ja, dass a30 etwas aehnliches bereits tut)

* [von weiter oben]
> ~~~~~~~ und hier ist evtl. ein Ozean dazwischen ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
>
> 6. Der avanti-Server auf "www.uni-golfsburg.de" (dort lauschend auf
>    dem Port 4949) erhält den Job mit der anhängenden Zeile, er
>    schaut dann nach, ob er eine Datenbank "kata" kennt. Die muß
>    eingetragen sein in der Datei avanti.con, die avanti auf seinem
>    eigenen Verzeichnis braucht. Da steht etwa drin:
>      [kata]
>      directory = /var/Datenbanken/Katalog
>      access = 3
>      konfiguration = a
>      indexparameter = cat
>      opac = OPAC:1
>      abc = xyz:3
>
> 7. Nur wenn abc unter [kata] eingetragen ist mit Paßwort xyz wird
>    der (unter 3.-5. erstellte) Job ausgeführt. Das macht acon,
>    von avanti den Job erhält. Genauer: avanti startet acon und schreibt
>    den Job in seine Standardeingabe.  acon  kann nur auf Dateien
>    zugreifen, die auf dem Datenverzeichznis liegen oder auf
>    seinem eigenen. Daten, die aus av_ini.php stammen, stecken
>    im Job - an av_ini.php kommt acon nicht dran, es liegt ja
>    auf dem Webserver, und der steht womöglich in Florida, das
>    weiß acon gar nicht. [Genau darauf hatte Berger angespielt]
>    Etwas genauer noch: Wenn "abc = xyz:3" nicht da steht, oder
>    0 statt 3, wird der Job mit Berechtigung 0 ausgeführt. Ein
>    "put" würde dann nicht funktionieren (kommt aber in diesem
>    Job nicht vor). Im Job kann man die Berechtigung, wie bei
>    a99, mit "var A" ermitteln. Statt der 3 könnte man höhere
>    Werte für andere Zwecke selber definieren und in avanti.con
>    eintragen. Der betr. Username und sein Paßwort muß aber
>    im Job stecken, d.h. in av_ini.php oder sonstwo auf dem Web-
>    server irgendwo stehen.

Zu 7. ist ganz deutlich zu erwaehnen, dass acon ebenfalls avanti.con(f)
konsultiert, erlaeutert werden muesste, was avanti und was acon jeweils
aus der Datei herauszieht und ob bzw. wie diese Redundanz mittelfristig
abgeschafft werden koennte.

viele Gruesse
Thomas Berger
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.4.9 (Cygwin)
Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org/

iJwEAQECAAYFAkx3dnAACgkQYhMlmJ6W47PeqwP+JSZ1GDyaxgpBp0HMFOjTnzwM
4vIw7OEBWe6CNBZD9z71VQEyiY2aaOfO1gsY0LuQP5wKuIggfp+Bm7noapr+b5hx
0edQ2aoiHlDOgqFoxdX0hoVZbKA7dAHv4yjNgyybmFjQYssMB8TX7wjfUPP0gq43
AsrxtP3zA07UhUexeYY=
=BvHb
-----END PGP SIGNATURE-----