[Allegro] acon: update.job statt update.exe (16bit)

Bernhard Eversberg ev at biblio.tu-bs.de
Die Aug 10 08:17:13 CEST 2010


Klaus Lehmann schrieb:
> 
> <>> so soll und muss es sein:
> <>> c:\allegro\acon.exe -jc:\allegro\update -fm41 -bc:\cat\cat
> <>> -uc:\temp\re2sort.alg -kadpa2 -n2 -F
> 
> <>> ich muss (fast) jedes teil dieser befehlskette zu 100%
> <>> plazieren/identifizieren können.
> diese forderung wird im update.jop nicht erfüllt.

Also gut, ich habe mir eine so gut wie identische Situation hergestellt:
eine Kopie der DemoBank in c:\dat, und dann

c:\allegro\acon.exe -jc:\allegro\update -fm41 -bcat -dc:\dat 
-uc:\temp\re2sort.alg -kacat -n2


Das klappt. Aber zusätzlich Vergleich mit dem Wirkung des Aufrufs

c:\allegro\update -fm41 -bcat -dc:\dat -uc:\temp\re2sort.alg -kadpa2 -n2 
-F -m1

Und es kommt ganz genau dasselbe raus. Wie es ja auch soll und wie wir
schon vor der ersten Verabschiedung von  update.job  in längeren Test-
reihen erreicht hatten.

Aber ok, die Differenz zwischen update.exe und update.job hinsichtlich
der Optionen -b und -d ist störend. Wir werden das noch so verbessern,
daß man wahlweise -d und -b genau wie bei update.exe angeben kann.
Damit wird dann  acon -jupdate ...  zum drop-in-replacement für
update.
(update.job kümmert sich übrigens nicht um  -d und -b , die
wertet acon selber aus! Deshalb müssen wir acon verbessern, nicht
update.job. Aber in der oben gezeigten Form geht es schon jetzt.)

B.E.