[Allegro] Vb.231 : V30.7 ist da

Bernhard Eversberg ev at biblio.tu-bs.de
Mon Aug 2 12:23:35 CEST 2010


Verlautbarung 231 der Entw.Abt.                              2010-07-30
-------------------------------

                           V30.7 liegt bereit

acon-Probleme behoben
---------------------
Es gab Schwierigkeiten mit den $-Variablen in acon. U.a. wurde das
Semikolon als Teil eines Variablennamens akzeptiert, was einen Konflikt
ausloeste, wenn eine Zeile mehrere Befehle enthielt, die durch ;
getrennt sind.

Ausserdem nochmals der Hinweis:
Anhaengen neuer Datenfelder mit ~  [s. schon Vb.226]
acon betrachtet jetzt beim Einlesen von .ALG- oder .ADT-Dateien das
Zeichen ~ als Signal, dass das betr. Feld als neues Feld mit der
naechsten Mehrfachkennung an schon vorhandene Felder derselben Nummer
anzuhaengen ist. Es kommt nicht darauf an, ob die ~ auf der ersten
Textposition steht oder auf der Position der Mehrfachkennung. Die
Verwirrung und die Fehlfunktionen, die es mit UPDATE.EXE gegeben hat,
sollte damit erledigt sein. [update.exe ist nicht veraendert, nur acon!]
Statt z.B.
   update -fm41 -ddemo2 -bcat -udatei.alg -ka -n7
schreibt man jetzt
   acon -jupdate -fm41 -bdemo2\cat -udatei.alg -ka -n7
Das laeuft dann auch schneller ...


cat.api jetzt mit neuem ALL-Register
------------------------------------
Es wurden einige interne Verbesserungen vorgenommen, die z.T. auf
die sorgfaeltigen Analysen von T. Berger zurueckzufuehren sind.
Viele machen sich an der Oberflaeche kaum je bemerkbar.
Eine grosse Neuerung ist jedoch, dass jetzt cat.api eine
zusaetzliche Indexdatei cat.aex (MultiX-Technik) anlegen kann.
Diese enthaelt dann alle Stichwoerter aus dem Datensatz, bis auf
die Fussnotenfelder (#81x) und Abstracts (a98x). Letztere
koennte man auch einbeziehen, aber wir haben das nicht als
Default schon eingebaut. In der Datei findet man Kommentare,
aus denen hervorgeht, wie es gemacht wird.
Zwei markierte Zeilen kann man einfach herausnehmen, um das
ALL-Register auszuschalten, wenn man darauf verzichten will. Diese
Zeilen sehen beide so aus:

ak=uGR"[ -/]"+z

Das Feld #uGR ist ein Sammelfeld, das in dem Moment die Inhalte
mehrerer anderer Felder enthaelt. Es wird in den entsprechenden
Abschnitten zusammengestellt, wo z.B. die Titel verarbeitet
werden. Diese Zeilen sehen so aus:

#u1 p" " AGR     V30.7 (diese Zeile kommt mehrfach vor!

Alle fuer den ALL-Index relevanten Zeilen sind mit V30.7
als Kommentar versehen, d.h. man kann sie alle finden und
bei Bedarf rauswerfen oder aendern.

Die neue Datei befindet sich nach dem Installieren im
Verzeichnis DEMO2. Von dort uebernimmt man sie, wenn man den
ALL-Index haben will, d.h. man bekommt ihn nicht automatisch
aufgedraengt.

Und was hat man davon?
Der interessanteste Effekt ist sicher, dass dadurch das Eingabefeld
"Suchbefehl" als Einwurfschlitz nach Art bekannter Suchmaschinen
funktioniert: Man gibt ein bis fuenf dort Woerter ein, und der neue
FLEX  onfnda99.flx (bzw. onfndalc.flx fuer alcarta) macht daraus
einen Suchbefehl fuer das ALL-Register, d.h. die umstaendliche
Fernglas-Suche, fuer Google-Gourmets sowieso ein Fossil, kann
weitgehend entfallen.

Kann man auch drin blaettern, im ALL-Register?
Ja, und so geht's:
1. Im Schreibfeld eingeben:  x ind all a
    Dann erscheint es, beginnend bei a
ODER
2. Diesen Befehl auf einen Flip-Button legen
ODER
3. Im Indexfenster oben in der Registerwahl-ComboBox
    ganz nach oben scrollen, da steht ALL...

Eine vielleicht auffaellige Aenderung noch: Im Reg. 6 werden an
die Verlags- und Ortsnamen nicht mehr die Jahreszahlen angehaengt.
Wird dies gewuenscht, muss man 4 Zeilen wieder aktivieren, die
in cat.api nur eingerueckt sind, bei Zeile 1064. Verlags- und Orts-
namen sind ansonsten auch im ALL-Register.

Import-Fehler
-------------
Das 32bit-Importprogramm import.exe hatte ein Problem mit der
ISBN, genauer gesagt mit dem Einsetzen der Bindestriche, wenn es
sich um eine MARC-Datei handelt. Das wurde behoben.