AW: [Allegro] japan./chines. Fremdsprachen: Konkordanz von altenTSR-Programmen?

Kaun, Matthias Matthias.Kaun at sbb.spk-berlin.de
Mon Apr 28 13:21:39 CEST 2008


Lieber Herr Lehmann,
es sollte moeglich sein, sowohl die jap. als auch chin. datenbank nach UTF-8 zu konvertieren. Alle Zeichen der ostasiatschen nationalen Standards sind in UTF-8 abgebildet. Probleme werden wohl nur die Zeichen mit einem Acii-Wert ueber 127 haben (deutsche Umlauts und andere Zeichen), denn bis dahin sind die Zeichen ja auch eins zu eins in UTF-8 abgebildet.

In der Regel finden Sie westliche Schrift und die 2-Byte-Kodierungen, aber das ist kein Problem (s. o.). 

Im Prinzip kann man die Datenbanken auch mit a99 verfuegbar machen, aber leider nur im Prinzip! Dann benoetigen Sie aber einen front-end-processor, der Ihnen die 2-Byte-Kodierung auch wieder so darstellt und Ihnen kein Ascii-Muell angezeigt wird (z.B. NJStar).

Wenn Sie die Datenbanken nach UTF-8 konvertieren moechten, gibt es mehrere Moeglichkeiten (php-Skripte oder aber ein Script von Ken Lunde, adobe, das noch immer seinen Dienst tut: 
ftp://ftp.ora.com/pub/examples/nutshell/ujip/perl/cjkvconv.pl


Man muss hierbei auf die Zeichen ueber Ascii 127, die nicht ostasiatische sind aufpassen.
Beim Versuch presto und die CJK-Programme unter Windows2x laufen zu lassen, sind wir gescheitert; Es gibt aber Kollegen, denen das gelungen ist.

Schoenen Gruss
Matthias Kaun 

> 
> 
> 1. jap.
> Die japanische Datenbank arbeitet -das macht die Sache sehr schwer- mit
> einem TSR-Programm (wird vorab geladen, verbleibt im Ram-Speicher)
> namens jy.com (das liegt in einem unsichtbaren[!] Ordner namens "Shy".
> jy.com knnte fr "JITSUYOU" stehen. Eine Doku (sowie der
> lizenzschlssel) existieren nicht (mehr).
> Es ist mir nicht gelungen, diese Dos-Kombination (presto und
> tsr-programm) unter der open-source-DOSBOX (in WindowsXP) zum Laufen zu
> bringen. jy.com scheint nur im Fullscreen zu funktionieren, und wxp
> reagiert sehr sauer drauf.
> Es gibt keine Doku und es gibt keinen Registrierschlssel, das Prg
> arbeitet (rudimentr) im "shareware-Modus" in der dosbox. Das programm
> ist von 1993.
> 
> so sieht das aus:
> [leider zu allem Unglck auch noch auf allegro-nrw:]
> 200 Miura, Ayako 90c ?????? 320 Hyten
> 
> Was bislang mir klar ist, da eine Kombination von ZWEI obigen
> ascii-zeichen EIN jap. Schriftzeichen ergibt [255 hoch 2, reicht das
> aus...?]. =Katagana oder Hiragawa (?) Wenn man wsste, da IMMER zwei
> ascii-Zeichen fr EINE Kombination belegt werden, knnte man sich
> (sehr?) mhsam eine Konkordanz erarbeiten. Mit Hilfe der Konkordanz
> knnte man es auf gesunde Fsse stellen: UTF-8-hex o.. wre schn....
> 
> 
> 
> 2. chin.
> Die chinesische Datenbank arbeitet -das macht die Sache noch schwerer-
> nicht nur mit einem TSR-Programm namens etufo.com (das liegt im Ordner
> namens "etdos". Zustzlich wird ein epson-kompatibles TSR-Programm
> geladen, das den vorhandenen(!) Drucker abfragt und nicht funktioniert,
> wenn es keinen Drucker gibt. Es ist mir nicht gelungen, diese
> Dos-Kombination (presto und tsr-programm) unter der open-source-DOSBOX
> (in WindowsXP) [es gibt eine gepatchte dosbox fr lpt1!] zum Laufen zu
> bringen.
> 
> Es gibt (k)eine lesbare Doku: (das Programm ist von 1995)
> ??~W??G? 2000 for DOS
> 
> ???s?G5.10 
> 
> ????G
> @@@ t??
> 
> zwwwwwwwwwwswwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww{
>       x@    ??ΪW?? @@ x@@@     @@@????~   @@@@
>   x
> steht in den ersten 5 zeilen.....
> 
> 
> so sieht das aus:
> 203 Wu Guijiu 204 Quan Qiuju 93c d??N 94c ?
> hier bin ich mir nicht klar, ob es eine 2zu1-belegung wie beim japan.
> ist.....
> 
> 
> 
> 
> 
> Meine Fragen:
> Wer kennt obige Datenbank-Strukturen?
> Wer kennt die TSR-Programme? Laufen sie etwa unter WXP? (das wre das
> ERSTE Klassenziel =der krzeste Weg!)
> Hat sich jemand eine Konkordanz erarbeitet?
> 
> Fr die zuknftige Arbeit wre es auch interessant, wie man unter WXP
> mit Hilfe der Eingabegebietsschemataleiste vernnftig arbeiten kann.
> Hier sind fr mich einige Fragen noch offen: welche der TTF-oder
> anderern Fonts sind fr welche der "gebietsschemen" vorgesehen. Was ist
> mit Big5 (noch existent?) oder welche mu man nehmen? Microsoft bietet
> sogar an: Taiwan mit einem unicode-fhigen Font. und noch mehr....
> Allerdings sind diese Fragestellungen noch nicht aktuell, zuerst mu
> die alte Datenbank benutzbar gemacht werden.
> 
> 
> 
> Ich wrde mich sehr ber konstruktive Antworten freuen, nicht nur Ruhm
> und Ehre winken.
> 
> 
> Mit freundlichen Gren
> Ihr Klaus Lehmann
> 
> 
> 
> --
> Klaus Lehmann
> eMail: lehmann_klaus at t-online.de
> phone: 03528-452 807(fax 809); mobil 0171-953 7843
> 
> adress: allegronet.de Klaus Lehmann
> D-01454 Radeberg; Kleinwolmsdorfer Str. 37
> 
> Mitglied: Gewerbeverein und IHK Dresden seit 2005
>        Die langjhrige allegro-Werkstatt:
>                http://allegronet.de
>                http://allegronetCMS.de
>    Internetkataloge & WebHosting fr AllegroC
> Fremddaten: Import/Export; Netware/Windows/Linux
> Prsentationen auf den jhrlichen bibliothekarischen
> Fachkongressen (2006 Dresden und 2007 Leipzig)
>    (Mit)Finanzier der INETBIB 2008 in Wrzburg
> Grosser Messestand in Mannheim (Bibliothekartag 2008)
> ***    "Our best ideas are born at home"      ***
> ***(Dave Lester: New Freedom Data Center,1995)***
> 
> 
> _______________________________________________
> Allegro mailing list
> Allegro at biblio.tu-bs.de
> http://sun250.biblio.etc.tu-bs.de/mailman/listinfo/allegro