[Allegro] Design von _start.flx

Thomas Berger ThB at Gymel.com
Die Apr 22 12:45:54 CEST 2008


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Liebe Frau Koczian,

|>> Moment: Mein Vorschlag versuchte gerade unter Beruecksichtigung der
|>> deklarierten "Unmoeglichkeiten" einen Sondermechanismus
|>> aufzuzeigen (anhand eines Dateinamensmusters wird eine variable
|>> Anzahl von Flexen nacheinander, aber ansonsten voellig unabhaengig
|>> aufgerufen), der in der speziellen Situation von _start.flx
|>> hilfreich sein koennte.
|>>
|> Na gut, aber dann verstehe ich immer noch falsch, wie das denn
|> gemeint sein könnte. "Eine variable Anzahl von FLEXen nacheinander" geht
|> ja eben nicht, daher können Sie das nicht wörtlich meinen - aber wie?
|>
|
| Ich habe das so verstanden: a99.exe selber (nicht ein Flex) sucht nicht
|
| nur den einen Flex _start.flx, sondern z.B. alle Flexe _start*.flx und
| arbeitet sie in der Reihenfolge ihrer Namen nacheinander ab. War es so
| gemeint?
|
| Aber hat das nicht genau den gleichen Effekt wie ein "exec _start02.flx"
| am Ende von _start01.flx usw. usf.? So dass man nur die diversen beim
| Starten wichtigen Flexe entsprechend benennen müsste (und dann eben
| genau diese bei der Aktualisierung zu prüfen hätte)? Was übersehe ich da
| gerade?

dass man z.B. das erste exec X meinflex.flx ans Ende von offcheck.flx
im flex-Unterverzeichnis fummeln muesste und gerade das ist ein
gutes Beispiel fuer einen sehr wichtigen, sehr komplexen Flex den
ein Anwender niemals anfassen sollte, um spaetere Aktualisierungen
durch inst-all.exe nicht zu gefaehrden.

Ausserdem ist "ans Ende setzen" auch nur eine Simplifizierung:
Spaetestens der uebernaechste Anwender wird einen Flex "einhaengen",
der end oder sogar exec's benutzt, dann wird es selbst fuer einen
Experten unappetitlich, an mehreren, z.T. schwer erkennbaren Stellen
jeweils noch ein weiteres "exec" einzuflicken...

viele Gruesse
Thomas Berger
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.3-nr1 (Windows XP)
Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org

iQCVAwUBSA3B4mITJZieluOzAQJVOwP9GNTjJImgfN38ywvnLPNoT5NRgfNIAT0J
uKcTS2tjIvdvL+49vAEth4V4BLzA+7r5pH7QpRcJ02nVIfYpX+5r8oSuwce3eSjP
SOn3WPrcBVXz4Mf+f7zg3XW8majlZZZm3K0Xu5DTj2YR1o3iyotG4C+Dkfck9bby
APPCl/xZEt4=
=ewhE
-----END PGP SIGNATURE-----