AW: [Allegro] Indexierung III: Ergänzung

Thomas Fischer fischer at mail.sub.uni-goettingen.de
Mit Mai 23 14:22:43 CEST 2007


Hallo Herr Eversberg,

ich konnte mein Indexproblem jetzt weitgehend eingrenzen:

Ich habe in einem Feld mit Referenzen in dem besagten Datensatz etwa 2800
Byte an Daten. Die werden per Kopfbefehl an die Sprungstelle -M
weitergereicht, und dort passiert folgendes:

#-M  		M: Aufbereitung der Referenzen, Index 5
#u1 c'XXX' p'|5XXX^' P{8}  	Problemfall
#u1 dsu p'|5' P{8}
#>S
#+#

Es werden in diesem Fall zwei Einträge im Register 5 erzeugt und dann das
Unterprogramm S aufgerufen. Im Unterprogramm S wird die Zeichenkette
auseinandergenommen und die einzelnen Wörter in Register f2 eingetragen.

An dieser Stelle bricht der Indexlauf ab oder hängt sich wie beschrieben
auf.

Das Problem tritt nicht auf
- wenn ich
#u1 c'XXX' e250 p'|5XXX^' P{8}
  setze oder
- wenn ich
#u1 dsu e250 p'|5' P{8}
  setze oder
- den Aufruf von S ganz streiche oder 
- in der dortigen Bearbeitung e250 setze.

Wie schon erwähnt tritt der Fehler auch nicht auf, wenn ich mit #u1 nicht
das ganze Feld, sondern Teilfelder bearbeite.

Das sieht mir insgesamt nach einem Speicherproblem aus, das sich an dieser
Stelle irgendwie kumuliert. Ich habe alle anderen Felder außer der
Kurzanzeige deaktiviert, nehme ich die auch noch heraus, läuft die
Indexierung durch.

In meiner Konfiguration habe ich die folgenden Werte stehen:
mr10000      maximal Ergebnismengengröße  (bis 16.000)
mr15000    aktivieren, wenn man genügend Speicher hat
            (Reduktion auf 1000 bringt 60K !)
mk2500          Arbeitssp. Anzahl Kategorien (Standard 2500)
md800       Anzahl Kategorie-Deskriptoren (Standard 800)
mb200      Hintergr.Sp. Anzahl Kategorien
mB12000     Größe (in Byte, 5000 reicht meist)
mP10000     Phrasenspeichergröße (auch f?r Zwischenteile nötig!)
mX40000    Export-Parameterspeicher

Können Sie damit etwas zu dem Problem sagen?

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Fischer