AW: AW: Index-Sortierung mit Umlauten

Bernhard Eversberg ev at buch.biblio.etc.tu-bs.de
Die Sep 14 13:16:19 CEST 2004


On 14 Sep 04, at 12:26, Thomas Fischer wrote:

> > Außerdem beantwortet 
> > das meine Frage nicht, wie denn die verschiedenen Jörg Müllers 
> > dann im Register 
> > erscheinen sollten.
> 
> Die implizite Antwort war, dass das System in der Lage sein sollte, das zu tun was
> als "richtig" erkannt ist, und nicht eine Regelung festschreiben sollte. Und das
> ist natürlich dann wieder so eine Frage:
> 
Das ist aber keine Antwort, denn es gibt hier nichts, was "als richtig erkannt" 
worden ist! Die 4 Jörg Müllers müssen alle beisammen stehen, das ist ja wohl 
klar, aber in welcher Anordnung?
Nur die generelle Umlaut-Aufloesung und konsequente Kleinschreibung umgeht solche 
Probleme völlig. 
Denken Sie auch daran, daß ja die Register auch die Grundlage für find-Befehle 
sind! Da erwartet man selbstverständlich, daß mit "per mueller, joerg" dasselbe 
rauskommt wie mit "per Mueller, Jörg". Das kann nur so gehen, daß man die 
Nutzereingabe auf Kleinschrift mit Umlautaufloesung normiert und dann damit 
zugreift - genau so wird's gemacht. Leistet man sich eine Register-Maskerade, muß 
man in jedem Fall trunkieren, auch bei vollständiger Namenseingabe!

Ganz nebenbei: Die Großschreibung darf schon deswegen in keiner Weise signifikant 
sein, weil bei Titelwörtern generell das erste groß geschrieben ist, egal um was 
es sich handelt. Und um was es sich handelt, das kann kein Programm zuverlässig 
erkennen, um es dann im Stichwortregister groß bzw. klein zu schreiben. Will man 
aber partout im Register die Originalschreibweise der Wörter haben, muß man 
entscheiden, ob klein vor groß oder umgekehrt.

B.E.

Bernhard Eversberg
Universitaetsbibliothek, Postf. 3329, 
D-38023 Braunschweig, Germany
Tel.  +49 531 391-5026 , -5011 , FAX  -5836
e-mail  B.Eversberg at tu-bs.de