srch-Problem

Thomas Berger ThB at gymel.com
Don Mar 4 15:24:11 CET 2004


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Lieber Herr Weisweiler,

| Nachdem Herr Berger mir schrieb, der Abbruch eines srch-Laufs sei
| wohl einem korrupten Datensatz zuzuschreiben, habe ich den srch-Lauf
| aus einer frisch indexierten Datenbank wiederholt. Ergebnis: ziemlich
| genau wie oben geschildert. Ca. 150 Saetze vor dem letzten brach der
| srch-Lauf ab.
|
|
|
| Die Fehlermeldung des Systems lautet:
| ******************
| 16-Bit-MS-DOS-Teilsystem
| Laufwerk G - Verz. ZID -srch -f6 -km -d*mpc -ep-
| eng1/c:\temp\fehltest.mlg -m0 -v0
|
| Die NTVDM-CPU hat einen ungueltigen Befehl entdeckt.
| CS:0000 IP:0077 OP:f0 37 05 0e 02
| ******************
| (Also nicht, wie ich oben irrtuemlich schrieb, srch.exe!)

das ist so ziemlich dasselbe: srch hat Unfug gemacht und
die ihm zugewiesene Virtuelle DOS-Maschine (NT VDM) in den
Abgrund gerissen.


| Ich waere sehr dankbar, wenn mir jemand sagen koennte: Liegt's
| irgendwie an der Exportparametrierung? Oder ist es doch ein
| Geraeteproblem? Ein Ueberlauf von Anwendervariablen kann nicht
| vorliegen, denn diese werden zu Beginn der Exportparameterdatei alle
| geloescht mittels
| #nr d~~ e0

Dann wuerde ich - wie Herr Fischer - auf korrupte Datensaetze
tippen, oder - falls Nachladungen passieren - auf eine Situation,
wo der Nachladestapel ueberlaeuft (Aufnahme [indirekt] mit sich
selbst verknuepft?). INDEX -f7 "repariert" zwar einiges, aber nach
meiner Erinnerung die Zeichen 255 z.B. nicht, auch wenn diese ziemlich
problematisch sein koennen.

viele Gruesse
Thomas Berger

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.3-nr1 (Windows XP)
Comment: Using GnuPG with Thunderbird - http://enigmail.mozdev.org

iD8DBQFARzwLENVh3bB0lwMRAtsRAKC2nJGZH/9GTsqKMUZBJscZkd78/ACg0B/c
NfNMGDQ28DSIPgFDtqXy1WU=
=fL8w
-----END PGP SIGNATURE-----