Vb.125: a99/alcarta Neuerungen

Bernhard Eversberg EV at buch.biblio.etc.tu-bs.de
Die Jan 11 08:12:36 CET 2000


Verlautbarung 125 der Entwicklungsabteilung                        2000-01-07
-------------------------------------------

Weitere a99/alcarta Verbesserungen
----------------------------------

Besonders die Versuche mit Erwerbungsfunktionen haben zu neuen Ergänzungen
der FLEX-Sprache und der INI-Befehle gefuehrt:
(Dokumentation in  FLEXGER.RTF  bzw.  A99.INI)

NEU:
    ac15/a99/update/a99upd.exe
    ac15/a99/update/help.lzh
    ac15/alcarta/update/alcupd.exe


Eigene Funktion auf dem Hauptmenue
----------------------------------
Zwischen "Optionen" und "?" kann man einen eigenen Menuepunkt einfuegen.
Dafuer gibt es zwei neue INI-Befehle und einen neuen FLEX-Befehl:
In der INI-Datei kann man schreiben:

MyMenu=abc
MyFlex=x ...  /  X ...

Man hat dann sofort nach dem Start "abc" als neuen Menuepunkt. Wird er
angeklickt, kommt der FLEX zur Ausfuehrung, der in MyFlex=... definiert
wird. Dieser FLEX wird gespeichert in #uXz, kann also auch dynamisch
vom Programm aus veraendert werden (i.d.R. in den Anzeigeparametern).
Der Menuepunkt selber kann dynamisch ueber den neuen FLEX-Befehl 

menu abc

veraendert werden.
In "abc" kann ein Hotkey durch & markiert werden. Weil aber fast alle
Zeichen schon anderweitig belegt sind, gibt es dafuer wenig Moeglichkeiten:
Das Komma kann man nehmen, sonst eigentlich nichts - es sei denn,
man aendert in der UIFEGER die Hotkeys anderer Menuepunkte oder
Buttons.


Botschaften versenden
---------------------
Schon mehrfach angeregt, jetzt realisiert: a99/alcarta kann eine Botschaft
an's Windows-System senden, die von anderen Programmen, insbes. von einem
anderen a99/alcarta, aufgefangen werden kann.
Dazu gibt es den FLEX-Befehl

flex xyz

xyz muss dabei der Name einer Datei vom Typ .FLX sein (nur der Name, 
ohne .FLX).
Dann wird eine Botschaft ausgesandt, die ein laufendes a99/alcarta dazu
veranlasst, die Datei xyz.flx zu lesen und auszufuehren.

Anwendungsbeispiel: Uebernahme von Fremddaten - endlich nur 1 Knopfdruck!
In einem zweiten a99/alcarta wird eine Fremddatenbank benutzt. 
In der INI-Datei dieser Fremddatenbank steht
ExportParameter=E-W
OutputFile=E.ADT
Mit dem FLEX

x download\flex copy

wird zuerst der aktuelle Satz in die Datei E.ADT herausgeschrieben, dann
wird ein anderes, gerade laufendes a99 veranlasst, die Datei copy.flx
zu lesen und auszufuehren. In dieser sollte stehen

new
read
delete e.adt
put

So wird durch einen einzigen Mausklick ein gefundener Datensatz der Fremd-
datenbank in die Datei e.adt exportiert, vom anderen a99 dann eingelesen
und als neuer Datensatz behandelt. Durch "put" wird er sofort gespeichert,
wenn "put" fehlt, kommt er nur in den Bearbeitungsspeicher.

Der ebenfalls neue FLEX-Befehl  "delete"  loescht die Datei e.adt,
so dass die naechste Aktion sofort stattfinden kann.


Volltextsuche auch per FLEX
---------------------------
Setzt man '+' vor den Suchbegriff - wie bei der Online-Suche - wird die
aktuelle Ergebnismenge im Volltext durchsucht. z.B.
find +#20,xyz
sucht alle Saetze der Erg.Menge, bei denen #20 die Zeichenkette xyz enthaelt.


Suchfunktion fuer den Anzeigebereich
------------------------------------
In langen Hilfetexten, aber auch sonst, entsteht oft der Wunsch, im Anzeige-
bereich nach einer Zeichenkette suchen zu koennen.
Diese Moeglichkeit bietet der modifizierte Befehl "help":

help =suchwort
help >suchwort

Gesucht wird dann vom Anfang (bei =) bzw. von der aktuellen Stelle (bei >)
nach dem Suchwort.
In FLEX.RTF ist beschrieben und demonstriert, wie man damit eine Such-
funktion auf Strg+f legen kann. Geben Sie  "h flex"  im Schreibfeld ein,
dann sehen Sie es.
Ausserdem sehen Sie auch in HELP.RTF, wie man Spruenge innerhalb von
Hilfedateien damit programmieren kann - wie man es von HTML kennt.
(HELP.RTF hat ein klickbares Inhaltsverzeichnis am Anfang)


AutoFLEX
--------
Eine Variante des AutoFLEX ist folgende:
Wird in den Anzeigeparametern ein FLEX in die Variable  #uX;  geschrieben,
(also nicht #uX: sondern #uX;)
erfolgt dessen Ausfuehrung unmittelbar nach dem Aufbau der Anzeige, und zwar
unabhaengig davon, ob gerade ein Index geoeffnet ist oder eine Kurzliste.
In solchen AutoFLEXen kann man natuerlich nicht alle Befehle sinnvoll nutzen,
aber gerade so etwas wie "menu" oder "phrase" eignet sich dafuer besonders.


Formular-Editor
---------------
Jetzt wird der Inhalt des jeweils aktiven Feldes immer selektiert (blau), 
auch wenn es durch [Enter] aus dem vorangehenden Feld heraus betreten wird.
Bisher war das nur bei TAB so. Das entspricht wohl eher den Gewohnheiten.



Bernhard Eversberg
Universitaetsbibliothek, Postf. 3329, 
D-38023 Braunschweig, Germany
Tel.  +49 531 391-5026 , -5011 , FAX  -5836
e-mail  B.Eversberg at tu-bs.de