[Allegro] ISO schafft neues Zeichen: GROSSES bzw. GROSZES scharfes S

Hilger Weisweiler hilger.weisweiler at ub.uni-tuebingen.de
Don Mai 24 14:26:21 CEST 2007


> Nein, damit hat es nichts zu tun. Es geht nur darum, daß man nicht
> gezwungen sein soll, SS zu schreiben, wenn man etwas in Versalien zu
> schreiben hat. 

Das sehe ich anders. Die traditionelle Rechtschreibregelung besagt, 
dass bei Versalienschreibung der Doppelbuchstabe verwendet wird, weil 
es eben die Ligatur - die uebrigens aus dem h und dem s der  
deutschen Schreibschrift entstanden ist - als Grossbuchstaben nicht 
gibt. Wenn diese Regel nicht mehr gelten soll, besagt dies m.E., dass 
man sich grundsaetzlich auf die "Reform" einlaesst.

> Z.B. in manchen offiziellen Dokumenten werden Namen in
> Großschrift eingetragen: schauen Sie mal in Ihren Personalausweis! 

Weder in meinem Personalausweis noch in meinem Namen kommt die 
Ligatur oder der Doppelbuchstabe vor. Vergleichen Sie die  
Schreibweise meines Namens (s.u.) ;-)

Uebrigens: Man mag sich wundern, dass ich als erklaerter Gegner der 
"Reform" in E-Mails den Doppelbuchstaben verwende, wo nach 
traditioneller Rechtschriebung die Ligatur zu stehen haette. Dies tue 
ich wegen moeglicher Codierungsmissverstaendnisse, wie ich denn auch 
in E-Mails grundsaetzlich Diphthonge aufloese. Man bekommt oft - auch 
in dieser Liste - zu sehen, was passiert, wenn man dies nicht tut, je 
nach verwendetem Mail-Programm.

In diesem Sinne beste "Gruesse",

H. Weisweiler

---------------------------------------------------
Dr. Hilger Weisweiler
Leiter der Theologischen Abteilung
Universitaetsbibliothek Tuebingen
Tel. +49 (0)7071/297 2835