Re: [Allegro] alf für a99: "kalendersatz2006 fehlt" -> anzeige bei alcarta

Klaus Lehmann lehmann_klaus at t-online.de
Mon Mai 14 08:59:44 CEST 2007


On Mon, 14 May 2007 07:53:24 +0200, Bernhard Eversberg wrote:

guten tag herr eversberg,

<cit>> merkwürdige anzeige unter alcarta (v27.1)
<cit>> wird alcarta gestartet, erscheint fehlermeldung:
<cit>> "Kalendersatz 2006 fehlt"
<cit>> es kann weggeklickt werden. der betrieb geht weiter.
<cit>> 
<cit>Man müßte den _start.flx untersuchen. Andere FLEXe werden beim
Start
<cit>nicht automatisch aktiviert, es sei denn durch _start.flx selbst.
<cit>Evtl. muß da noch irgendwo ein  var m\if "alc" jump ....  rein.
<cit>
<cit>> muss alcarta überhaupt k.sätze checken?
<cit>> 




<cit>eben nicht, und unsere Version tut das auch nicht.

genau. und diese version wird auch benutzt.
in der _start.flx entdecke ich nichts dementsprechendes....
start.flx zeigt den ersten datensatz an, belegt die flip-tasten, setzt
eine variable bei alf, prüft die schriften. mehr nicht...


lädt alcarta automatisch a-init.flx?
weil: es kommt ja die fehlermeldung, die a-init.flx definiert:
:kerr
var "Kalendersatz " #uaJ " fehlt!"

ich habe mal testweise nachfolgendes deaktiviert:
  if not ="R" jump kerr  (ist unten deaktiv.)


  #ua? eins hochsetzen: dieses Jahr
var #ua?
z=
z+1
var z
ins #uaJ
var #ua? "/" #uaJ
ins #ua?
  und Kalendersatz suchen
var "|; SYSR" #uaJ "?"
f1nd
var #9A
  if not ="R" jump kerr
var #9A(6,0)
kal

  #ua? eins hochsetzen: folgendes Jahr
z+1
var z
ins #uaJ
var #ua? "/" #uaJ
ins #ua?
  und Kalendersatz suchen
var "|; SYSR" #uaJ "?"
f1nd
var #9A
  if not ="R" jump kerr
var #9A(6,0)
kal


über den erfolg kann ich noch nichts berichten.


viele grüße
klaus lehmann













offtopic:
<cit>Ein falsches "daß" ist weit seltener heutzutage als ein falsches
"dass",
<cit>welches ein klarer Kollateralschaden der R-Reform ist. Aber das
nur
<cit>nebenbei. Zeitaufwendiger noch als das Formulieren ist meistens
das
<cit>Beseitigen eines Problems, aber ein klares Formulieren ist eine
<cit>Voraussetzung.
eindeutig falsch das daß....
es gibt eine "philosophie" des fehlers: wenn man den fehler formulieren
kann, hat man meist die lösung im kopf. hat sich sehr oft bestätigt.
oder: man muß den fehler sehen, um ihn zu beseitigen.