Diffiziles Indexierungsproblem

Heinrich Allers allers at t-online.de
Sam Mar 27 00:05:18 CET 2004


Lieber Herr Berger:

      tausend Dank, daß Sie meine Augen auf eine bestimmte Stelle in 
der Indexparameterdatei gelenkt haben, mit den folgenden Bemerkungen:

> In Ihrem Unterprogramm #(y haben Sie die Zeile
> 
> #cc dcc e1 ,"_J_J _" =cc e0 0 #zz 0
> 
> und denken, dass dadurch #ucc belegt wird. Der Trugschluss
> dabei ist, dass in Ihrer Datenbank in vielen Faellen #cc
> nicht belegt ist, was in der Tat etwas ueberraschend ist.
> ...
> wenn mit ak=zz gesprungen wird, gibt es strenggenommen
> kein #u1, mich wundert eher, dass das Unterprogramm #(y
> dennoch aufgerufen wird. Dort ist dann #cc ziemlich
> unsinnig (ist es "#zz" oder "#u1": beides gibt es nicht),
> #ucc wird nicht geloescht, behaelt also seinen Wert aus
> dem unmittelbar vorausgehenden Datensatz.

Das war die Fährte, die sie mir gelegt haben, und auf der ging ich dann 
noch ein Stück weiter, und schon war mir der Umfang und das Ausmaß 
meines Fehlers ganz klar! (Oh, manchmal staunt man im nachhinein über 
seine Blindheit!).


Die Sache ist also erledigt!

Besten Dank und freundliche Grüße von

Heinrich Allers

-- allers at t-online.de * http://www.allers.privat.t-online.de
-- Europäische Verfassung? Nein, Danke - so nicht!
-- ¿Constitución Europea? ¡No, gracias - así no!