Z 3950 Server

Thomas Berger ThB at gymel.com
Mon Mar 8 14:17:12 CET 2004


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Lieber Walter, liebe Liste,

| Wieder mal eine Frage zum Z 3950 Server.
| Der KOBV in Berlin fragt unsere Datenbank über
| den Z 3950 Server ab. Ich bastele in der
| Parameterdatei einen MAB Header und schliesse
| diesen mit Ascii 10 (unter Linux) ab.
| Aus irgendeinem Grund entfernt der Z Server dieses
| Zeichen, sodass das erste Feld nicht auf einer neuen
| Zeile beginnt. (die Verwendung von ASCII 13 10
| ändert übrigens nichts an diesem Verhalten).
|
| Gibt es irgendwelche Ideen, was man dagegen tun könnte ?

Eine Moeglichkeit waere, den KOBV-Client so anzupassen,
dass er korrektes MAB versteht.

Zusaetzlich sollte die Entwicklungsabteilung zumindest offenlegen, was
das Z-Target an eigenmaechtigen "Verschoenerungen" an den ueber die
Parameter erzeugten Daten vornimmt. Ich finde ja, es sollten eigentlich
keine weiteren Umbauten vorgenommen werden, andererseits ist mir
ziemlich klar, dass die Exportsprache nicht in der Lage ist, ein
ISO-Directory zu produzieren, so wie es MARC-Daten erfordern.

Vielleicht sollte man noch eine architektonische Zwischenstufe einbauen,
in der man etwa mittels Perl das Postprocessing haargenau steuern kann...

viele Gruesse
Thomas Berger

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.3-nr1 (Windows XP)
Comment: Using GnuPG with Thunderbird - http://enigmail.mozdev.org

iD8DBQFATHJYENVh3bB0lwMRAmXyAJ9zyt/hjIwonGBiWflzFrHu7aFSegCfVujY
/akjeCFBlrn5HSdFbT+5pn0=
=QLW1
-----END PGP SIGNATURE-----