AW: Kategorie 8na

jg (Maria Jung) JungM at stiftung-aufarbeitung.de
Mit Mar 12 11:43:29 CET 2003


Lieber Herr Berger

Unsere Körperschaftsstammsätze haben alle eigene und eindeutige
ID-Nummern. Trotzdem greift Allegro in der Kategorie 85 offensichtlich
nicht ausschließlich auf den Serientitel zu, auf den das Kürzel
verweist. So entsteht ein ziemlicher Quatsch ohne dass ich den Titel
auch nur anrühre, vermutlich weil Serientitel in der Kategorie 85 nicht
über die ID-Nummer der Zeitschrift verknüpft werden, sondern eben über
das Kürzel. Die von Herrn Eger ins Spiel gebrachte Groß- und
Kleinschreibung wäre vielleicht eine Möglichkeit, da Körperschaftskürzel
in der Regel Großbuchstaben enthalten. Erschwerend kam in diesem Fall
vielleicht noch hinzu, dass der Serientitel wie folgt aussah:

#00 z20011131
#20 VAS
#8n VAS
#8navas

und der entsprechende Körperschaftssatz:

#00 k23394
#6n Verlag für Ausbildung und Studium <Berlin, West>
#6naVAS
#6ni305982-0

Das ergab im Register 10 dann folgende Ansicht:
 
1 vas=|2Verlag für Ausbildung und Studium <Berlin, West>
1 vas=|5VAS

Und unser Titelsatz änderte sich auf wundersame weise so:

#00 a20011228
#20 ¬Die¬ Falken in Berlin : Geschichte und Erinnerung ;
Jugendopposition in den
    fünfziger Jahren ; eine historisch-pädagogische Untersuchung zur
    Arbeiterjugendbewegung
#39 Rolf Lindemann ; Werner Schultz. Mit Fotocollagen von Bruno Hübner
#40 Lindemann, Rolf
#402Schultz, Werner
#50fHübner, Bruno
#73 Berlin : Verl. für Ausbildung u. Studium VAS in d. Elefanten Press
#74 Berlin
#75 Verl. für Ausbildung u. Studium
#76 1987
#77 239 S. : Ill.
#85 Verlag für Ausbildung und Studium <Berlin, West> ; 34

Soweit zur Illustration unseres Problems. Zugegeben ist es ziemlich
blöd, einen Verlag als Körperschaftsdatensatz zu haben. Das ist selbst
bei uns nicht die Regel. Trotzdem halte ich es nicht für
unwahrscheinlich, dass Kürzel wie abb, abi etc. einem durchaus mal in
die Quere kommen und Datensätze verhauen können.

Inzwischen haben wir in unserem Fall die 8na in vas1 geändert. Diese
Änderungen muss man aber auch einzeln in den Stücktiteln nachholen,
sonst steht dort weiterhin Müll (siehe oben).

Wir fragen uns allerdings auch, was die 6na überhaupt im Register 10 zu
suchen hat. Schließlich enthält 6na Verweisungsformen und die werden im
Register 2 und nicht im Register 10 gebraucht.

Unserer Meinung nach müsste das System so programmiert sein, dass die
Kategorie 85 nur aus dem Übernahmeschlüssel von 8na bestehen kann und
aus nichts anderem. Zurzeit sucht es sich scheinbar das erste identische
Kürzel, auch wenn das in einer ganz anderen Kategorie steht. Das Gleiche
trifft dann auch auf die Kategorie 70 zu, in die entweder 8na oder die
ID-Nummer der Monographie bzw. reiner Text gehören, da Letzteres sowieso
nicht funktioniert.

Viele Grüße
Maria Jung

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Thomas Berger [mailto:ThB at gymel.com] 
Gesendet: Dienstag, 11. März 2003 20:58
An: Diskussionsliste Allegro-C
Betreff: Re: Kategorie 8na

Liebe Frau Jung,

> Wir arbeiten hier mit der Windows-Version von Allegro (letztes Update
> Dez. 02) und haben jetzt  das folgende Problem, dass wir gerne

aber evtl. wesentlich aelteren Indexparametern?


> nachträglich ausschließen möchten:
> 
> Bei einem Zeitschriftentitel hatte ich die Kategorie 8na mit dem
Kürzel
> vas besetzt. Später habe ich eine Körperschaft angesetzt (wir arbeiten

#8na ist in der Tat ein Ersetzungs- und Verknuepfungskuerzel,
d.h. es ensteht im Register 10 ein Eintrag

vas=|5<Zeitschriftentitel>


> hier mit Stammsätzen), die in der Kategorie 6na das Kürzel VAS als
> Verweisungsform enthielt. Als ich mir später meinen Stücktitel, der in
> der Kategorie 85 das Kürzel _vas enthielt, ansah, musste ich
> feststellen, dass der Stücktitel nun mit der Hauptansetzung der
> Körperschaft, die das Kürzel VAS trägt, verknüpft war. Das ist
natürlich
> Käse. Andererseits hat man nicht immer soviel Phantasie, ein
> Zeitschriftenkürzel so zu gestalten, dass es nicht mal irgendwann mit
> einer Verweisungsform aus den Registern 1 - 4 kollidiert. Da, wie in
> unserem Fall, die Verweisungen aus 6na im Register 2 landen, die
> Zeitschriftentitel aber im Register 5 stehen, steht auch im Register
10
> (=Übernahmeschlüssel) VAS vor vas. Habe ich nun in einem Stücktitel
die
> Kategorie 85 mit _vas besetzt, wird automatisch die Hauptansetzung der
> Körperschaft, die das Kürzel VAS trägt, mit dem Stücktitel verknüpft,
> weil im Register 10 immer auf den ersten Schlüssel zugegriffen wird.

*Uebernahmeschluessel* sind diejenigen im Abschnitt ü von
Register 10, hier mag es meinetwegen wirklich zwei Eintraege
zu vas geben, der eine bietet eine Verknuepfung mit der
Zeitschrift _vas an, der andere mit der Koerperschaft. Bei
letzterer wird aber mit der Identnummer aus #00 des Koerperschafts-
Stammsatzes verknuepft, solange dort k1234 oder irgendeine
andere Nummer steht, sollten Verwechslungen ausgeschlossen sein.
Wenn Sie jedoch in #00 des Koerperschaftsstammsatzes nicht
mit generierten Nummern arbeiten, sondern ebenfalls mit
Abkuerzungen, also etwa
#00 vas
(vgl. das ueble Beispiel "#00 sed" aus der Demodatenbank)
dann haben Sie in der Tat [den] Salat. Mit aktuellen
Indexparametern sollte aber wie gesagt durch #6na keine
Verwirrung aufkommen, #6na hat nicht dieselbe Verknuepfungs-
Funktion wie #8na.

viele Gruesse
Thomas Berger